sauerkraut-1675109_1280
fermentiertes Gemüse, einfach, gesund und leicht zuzubereiten / Bild gefunden bei pixabay

 

Wer kennt von früher noch die alte Technik des Einweckens oder das milchsauer Einlegen von Gemüse.

Sicherlich haben da einige von uns auch den Arbeitseinsatz im Hinterkopf, bei dem die gesamte Familie ran musste……da gab es kein Klimagehoppel am Freitag, sondern da hieß es schlicht und ergreifend „Kind, heute gehen wir in den Garten“ . Im Garten warteten dann schon sehnsüchtig die Früchte und das Gemüse zum Verarbeitetwerden.

Ich entsinne mich an viele Nachmittage, wo Omma , Mutti, Tante und wir Kinder nur am einsammeln und schnippeln waren. Dabei wurde getratscht über Gott und die Welt und wir haben manchmal dabei Kinderlieder gesungen. Natürlich war unsere Ausdauer nicht ganz so dolle wie die der Großen, dann durften wir einfach mal weg vom Geschnippelt und uns draussen ein bissl austoben……frisches Obst naschen so viel wir wollten. Doch dann hiess es wieder zurückkommen und helfen das Eingeweckte in den Keller zu bringen oder den Transport zu Oma und Tante mit auf den Weg zu bringen. Transportmedium zu der Zeit war der gute alte Leiterwagen / Handkarren. Es war unglaublich welch schwere Dinge man damit transportieren konnte !

Eben lief mir dieser schöne Film über den Weg, mit den Möglichkeiten die man zum Konservieren hat. Gerade fermentiertes Gemüse war bei uns immer vorhanden, meist in grossen Steintöpfen, beschwert mit einer dicken Holzplatte wo obenauf ein dicker Stein zum beschweren lag…..denn schon unsere Vorfahren wussten um die Gesundheitskraft der fermentierten Lebensmittel……da war einfach alles drin, was er Körper für den langen Winter an Nährstoffen für das Immunsystem brauchte.

„Vitamine und Phytonährstoffe

Ausserdem ist in frischen fermentierten Lebensmitteln ein sehr hoher Gehalt an Vitaminen und Phytonährstoffen vorhanden. Phytonährstoffe werden manchmal auch als sekundäre Pflanzenstoffe bezeichnet. Es handelt sich um natürliche bioaktive Substanzen, die nur in pflanzlicher Nahrung vorkommen und in unserem Körper antioxidativ, immunstimulierend und gerinnungshemmend zur Tat schreiten. Mit diesen Eigenschaften wirken sie den wichtigsten aller heutigen Todesursachen wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegen.“

Mehr darüber findet ihr bei der Seite https://www.zentrum-der-gesundheit.de/fermentiertes-gemuese.html

Schaut mal rein, vielleicht ist was Umsetzbares auch für Euch mit dabei.