nuns-1362681_1280
Nonne im muslimischen Land – Fundstück bei pixabay

Es gibt eine katholische Ordensschwester, sie heisst Hatune Dogan und war vor einigen Jahren in Syrien vor Ort und hat Menschen betreut, besonders Frauen, die vom IS geschädigt wurden. Sie weiß was in Syrien geschehen ist und sie weiß daß die Dinge dort nicht so sind, wie in unseren LeidMedien berichtet wird.

Ich erinnere mich an eine Aussage von ihr, die da lautete:

„Es sind die Menschen nicht gegen Präsident Assad auf die Strasse gegangen, sondern für Assad !“

Unsere Nachrichtenportale haben aber permanent vom „Diktator“ Assad gesprochen. Haben also das Bild komplett verdreht und eine manipulative Information herausgegeben, so wie sie es mit Russland und Präsident Putin auch gern machen.

Nun zu Schwester Hatune Dogan, die zur Zeit eine wichtige Arbeit in Deutschland leistet, sie arbeitet nämlich mit Frauen, die durch Übergriffe während der Flucht oder schon zuvor, an Leib und Seele geschädigt wurden und bis heute darunter leiden. Wirklich eine Frau mit einer besonderen Ausstrahlung und Klasse.

https://deutsch.hatunefoundation.com/start/uber-uns/

Schwester Hatune war nun eingeladen über ihre Flüchtlingshilfe im Bistum Münster / Kreis Coesfeld zu berichten. Nachdem sich alle freuten Sie als Rednerin gewonnen zu haben, gab es einen Stimmungswechsel und man lud sie wieder aus, da man nichts mit ihr und der AFD (?) zu tun haben wolle. Nur mal am Rande: Schwester Hatune gehört keiner Partei an und auch die AFD gibt an, daß sie kein AFD Mitglied sei.

Auf Nachfragen warum man diese Entscheidung jetzt so getroffen habe, kam die Antwort, daß man Info darüber bekommen hätte daß Schwester Hatune mit der AFD verknüpft sei . Weiter wird berichtet, daß unsere Bekannten vom schwarzen Block, mit anderen Worten die ANtiFa, ihre Schwarzfinger mit im Spiel haben.

Sowas kann man nur mit Gesinnungsterror bezeichnen !

Aber lest selbst kath.net -Schwester Hatune Dogans Ausladung