girl-518517_1280
Mobile Fon Nutzung verbindet nicht, sondern macht einsam / Bild gefunden bei pixaybay

 

Das mobile Fon…….des Kindes liebstes Spielzeug, des Menschen liebstes Kommunikationsmittel, des Staates liebstes Kontrollmedium.

Noch vor einigen Jahren konnte man nicht nur Menschen sehen, die tatsächlich in öffentlichen Nahverkehrsmitteln miteinander im Gespräch waren, sondern sogar auf der Strasse ohne gesenktem Kopfe und Fingertippseleien mit offenem Blick dich anschauten und sogar grüssten. Man kam sogar öfter mal ins Gespräch, so wie letztens als ich zur Physiotherapie wollte und noch ein bissl Zeit für ein Eis in der Eisdiele nebenan hatte.

Da stand eine 90ig jährige Frau am Eisportal und schlabberte genüsslich ihr Erdbeereis. Wir kamen ins Gespräch und gingen gemeinsam in die Physiopraxis, wo wir uns weiterhin unterhielten…….sie erzählt mir von früher, von ihrer Flucht, vom Ankommen hier, von ihrem Mann mit dem sie 65 Jahre verheiratet war und den sie sehr vermisste, da er nun nicht mehr auf dieser Welt war.

Das Alles ist möglich gewesen, weil weder sie noch ich ein Handy in der Hand hielten, weil wir offen und zugänglich waren für Kommunikation.

Wenn ich mich umschaue sehe ich nur in sich abgespaltene Wesen, tippselnde Zombies denen jegliches Gespür für die Welt um sie herum fehlt……

Vor ein paar Tagen im Nachtdienst bekam ich eine Schwangere eingewiesen, Probleme mit frühzeitigen Wehen, bekommt Wehenhemmer über die Vene eingeflösst, damit das Kind nicht vorzeitig kommt…..

Was packt sie als erstes aus ?

Genau, ihr Handy……worauf meine Reaktion war „Handy bitte in den Flugzeugmodus, schadet dem Kind und Ihnen…..“

Ungläubiger Blick ihrerseits, womit ich nochmals meine Ansage bekräftigte mit „….und ich werde kontrollieren ob es aus ist! „

Halllloooooooooooooooooooooooooo ?

Eine Frau von 32 Jahren ist schon so vernarrt in ihr Handy, dass sie die Schädlichkeit nicht einmal mehr registriert ?

Hier ein Augenöffner für Handysüchtige…..