medicine-91754_640
OP Saal und Team / Fundstück bei pixabay

Leutz, wenn ich nicht grad lecker gutes genfreies Frühstück zu mir genommen hätte, dann könnte ich jetzt wirklich spucken ( Kotzen )…..und zwar dem Herrn Spahn vor die Füße !

Der Mann weiß doch gar nicht wovon er redet.

Weniger Krankenhausbetten und das Problem ist gelöst ???? In welchem Traumland ist der Mann zuhause ?

 

Schon jetzt stehen Pflegepersonal und Ärzte vor dem Kollaps. Keiner, wirklich keiner von Euch würde unsere Dienste absolvieren wollen, sich mit den Medizinern rumärgern, die meinen einer Sterbenden noch Infusionstherapie und Antibiotika angedeihen zu lassen, aber gleichzeitig Schmerzmittel in einer minimalisierten Verordnung anzusetzen. Und wenn sich dann der Patient nicht mehr lohnt ( siehe Herrn Spahns Aussage im link ) dann soll solch ein Patient auch schon mal mitten in der Sterbephase in ein Hospiz verlegt werden….obwohl eine gute Betreuung von uns und auch den Angehörigen gewährleistet ist. Alles erlebt kürzlich und es benötigte viel Diskussion mit OberArschzt um sie in FRieden und ohne weiteren Stress hinüber in die andere Welt gehen zu lassen.

Zwei Tage später war sie dann verstorben.

Wißt ihr eigentlich wieviel Mühe es uns Pflegenden macht all dies mit in unserem Focus zu haben…..neben all dem Chaos der permanenten Aufnahmen, der Umschieberei von Patienten, um ISO Zimmer bereitzuhalten für die mannigfaltigen Infektionserkrankungen dieser Zeit, oder für einen Privatpatienten der jetzt dringend ein Privatzimmer benötigt. Da ist es öfter so, dass ein alter Patient, der sich eh schon schwer tut in einer fremden und Klinikumgebung, nun daran glauben muss in ein anderes Zimmer verschoben zu werden……das kann auch schon mal mitten in der Nacht sein, schliesslich ist sie Privatpatientin und zahlt dafür !!!!

Diese Verschiebeaktionen können während eines Aufenthaltes schon bis zu dreimal geschehen, denn leere Betten bedeuten MINUSBILANZ…..alles muss ausgelastet sein….auch die OP ’s, so Herr Spahn. Doch sagt uns der Herr aus der GesundheitsfabrikFirma auch woher er dieses Personal nehmen wird ? Schon jetzt gibt es immer weniger Fachpersonal und unter unseren Zugereisten sehe ich kein solches für den Pflege und Altenpflegebereich, es sei denn man will bewusst in Kauf nehmen, dass………..nee, das behalte ich jetzt für mich, sonst steht der Richter vor der Tür.

Ich sehe Gelder in Kanäle fliessen, wo sie dann hinterher an der Basis fehlen……ich weiß wohin sie gehen, weiß wer dahinter steckt, wer die Profite macht während in der Verwaltungsbilanz immer wieder neue rote Zahlen auftauchen, weil die falschen Dinge für wichtig angesehen und finanziert werden. Operiert wird mehr als genug, so schnell kann man gar nicht schauen wie einem was weggeschnippelt wird……damit verdient man Geld…….und nein, es geht dabei nicht nur darum Menschen in einen Gesundstatus zu bringen……da rollen die Augen und die Knete der Doktorenvereinigung.

Die Krebsindustrie ist ein weiteres lohnenswertes Einnahmefeld, selbst wenn es viel Geld kostet die Zusatzinfektionen durch Chemotherapien zu behandeln….dafür sterben die Menschen halt frühzeitig, wenn dann der Zweittumor durch die Chemotherapie mit Wachstum beginnt……und nein, das ist keine Verschwörungstheorie, sondern jeder Patient unterschreibt dieses Risiko wenn ihm eine Chemo vorgeschlagen wird. Natürlich steht darin, dass es sein kann daß ein Zweittumor entstehen kann nach 10 bis 15 Jahren. Leutz, Leutz…….das ist hochagressive Chemie die in eure Körper hineinfliesst, wer glaubt das macht nix mit dem Zellsystem, der irrt gewaltig. Es zerstört zwar Krebszellen, aber auch alle anderen gesunden Zellen.

Das nächste einträgliche Geschäft ist die Stammzellentherapie auf der einen Seite und die Invitro Technik auf der anderen Seite. In meinen Augen sich gut ergänzende Bereiche. Auch da ist der Herr Spahn ein protegierender Krankheitspolitiker. Bei der Invitrofertilisation ( künstliche Befruchtung ) fallen oft Mehrlingsschwangerschaften an, bei denen nicht alle Kinder ausgetragen werden können, viele schon frühzeitig sterben. Was geschieht mit diesen toten Babys ????

Man inszeniert schöne Abschiedszeremonien für die Eltern, und sagt ihnen daß sie noch etwas Gutes tun wenn sie zu medizinischen Forschungszwecken diesen zu früh und totgeborenen Fötus freigeben würden. Die meisten Eltern tun das……und all die gehen mit den diversen Placenten der normalen Geburten in die Stammzellenforschungsfabriken……..

Nachtigall ick hör Dir grad janz laut trapsen…..

Mehr zum Thema findet ihr bei https://connectiv.events/die-risiken-und-nebenwirkungen-des-neuen-gesundheitsministers-jens-spahn/