molehill-231386_640
Maulwurfshügel – gefunden bei pixabay

Der NSU Komplex, uns allen über die letzten Jahre wohl bekannt, zieht weiterhin seine merkwürdigen Gerichtsgeschehen nach sich.

Weder der Prozess noch zahlreiche Untersuchungsausschüsse konnten die Taten und das Netzwerk des NSU aufklären.

Die Sperrung wichtiger Faktendaten für die nächsten 120 ( !!!! ) Jahre lässt nun wirklich zweifeln an der Glaubwürdigkeit der wirklichen Hintergründe, unserer Gerichtsbarkeiten und besonders der Bundesregierung……..

 

Maulwürfe gibt es nicht nur auf der grünen Wiese, nein sie befinden sich auch immer öfter in unsreem täglichen Leben, durchziehen einzelne Gruppen, machen diese zu willfährigen und abhängigen Dienern ihrer Machtvorstellungen.

Der Autor Wolfgang Wetzel beleuchtet in einem Gespräch mit RT Deutsch die gesamten Zusammenhänge als auch die einzelnen Gerichtsverhandlungen. Nicht nur das, auch zeigt er die Verstrickungen auf, die den Geheimdienst und seiner Präsenz im Rechtsterror angeht.

„Tote laden nicht nach“ damit beschreibt er einen Vorgang des Selbstmordes eines NSU Mitgliedes, der so in der Form, wie polizeilich beschrieben nicht hätte sein können.

Empfehle nicht nur den Informierten unter Euch, sondern besonders den uninformierten Menschen, die noch gutgläubig unseren Medien und einem „Rechtsstaat“ Alles glauben, dieses wichtige Interview sich anzuschauen.

 

 

Auch folgendes Interview beleuchtet auf eindringliche Art und Weise wie der Hase in unseren Landen hoppelt, welch Mechanismen um sich greifen, wenn manipulative Stimmungsmache auf den Weg gebracht werden und Konditionierungen in den Gehirnen der Menschen manifestiert werden sollen.

Und wie man hören kann ist auch die allseits bekannte Frouwe Ka Ha Ne wieder mit von der Partei als Expertin in Sachen Terrorismusbekämpfung.