Als ich diesen Artikel gelesen habe, bin ich ganz still geworden. Waren das wirklich Menschen, die diesen Hass, diese kaltblütige Verachtung für das Leben und das Leiden anderer in sich trugen ? Inzwischen glaube ich dies nicht mehr.

Wo habe ich solche Dinge noch gelesen… Bei Augenzeugenberichten aus amerikanischen Folterlagern in Deutschland in der dunklen Zeit 1945-1949. Bei denen „Geständnisse“ für konstruierte Kriegsverbrechen mit dem Zertrümmern der Hoden mit einem Hammer erpresst wurden. Aus Berichten über die Folterungen und Morde in den Deutschen Ostgebieten, begangen durch Polen. Die Folterpraxis in den Gulags sind bekannt, aber deshalb nicht weniger grausam.

In der Bilbel im Alten Testament, daher auch in der Tora. Dort steht sehr genau beschrieben, wie die Israeliten mit ihren Feinden umgegangen sind. Das bezoge ich natürlich auch auf die Zivilbevölkerung, Frauen und Kinder. Ganze Völker wurden systematisch ausgerottet. Es reichte nicht, sie zu töten, sie mussten vorher grausam gefoltert werden. Wozu nur ?

Was verbindet zum Beispiel die sog. Siegermächte miteinadern ? Ihre große Gemeinsamkeit war, daß sie bekennende Zionisten waren, besonders Stalin, Churchill und Roosevelt.

Und dieses geht weiter in allen westlich geführten Agressionskriegen Kriegen, wie in Vietnam, Korea, Irak, Syrien, Libyen und vielen anderen Orten.

Wenn sie aus einer anderen Welt zu uns gekommen sind, sollen sie so schnell wie möglich wieder dort hin verschwinden und ihre Mord- und Folterlust an ihresgleichen auslassen.

So lange sie aber noch hier sind, wird das sinnlose Foltern und Morden tagtäglich so weiter gehen.

Verschwiegene Geschichte

Die Männer der SS wurden von der Internationalen Verbrecherbande immer rausgesucht um sie extra zu quälen und sicher zu ermorden. Der Grund war weil sie die Besten waren in Charakter, Qualität, Kenntnissen, Kampfkraft und Ehre. Denn die Verbrecher hinter den Kulissen wollen immer erst die Besten ermorden, so wie es im Talmud geboten wird.

(…) 1 9 4 1 J u n i

Deutsche Soldaten finden in dem GPU-Gefängnis in Lemberg Tausende von Volksdeutschen erschossen und verstümmelt auf. Männer und Frauen hängen an Händen und Füßen gefesselt, an einem Metallhaken, der unterhalb des Kinns in den Hals eingedrungen ist. Ein Teil der Häftlinge liegt im Keller des Gefängnisses enthauptet. An den Holzwänden hängen gekreuzigte schwangere Frauen, die Körper sind aufgeschlitzt. Die werdenden Kinder sind aus den Leibern herausgerissen. Anderen Leichen sind die Augen ausgestochen und die Zungen abgeschnitten. Viele Leichen weisen durch Daumenschrauben zerquetschte Finger auf. (4, 322, 415, 420…

Ursprünglichen Post anzeigen 445 weitere Wörter