Nestle
Bild gefunden im Netz / von den Netzfrauen

Also wenn das stimmt, dann sehe ich einen Hoffnungsschimmer am Horizont.

Sollte endlich die Menschheit aufwachen und hinschauen was dieser Konzern weltweit macht ?

So hat sich sicher Ulf Mark Schneider sein erstes Geschäftsjahr als Chef von Nestlé nicht vorgestellt. Der Gewinn des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé ist im letzten Jahr um 15,8 Prozent auf 7,2 Milliarden Franken eingebrochen. Nach 13 Jahren bei Fresenius wechselte Ulf Schneider zu Nestlé. Er galt bis dato als der beste Konzernlenker seiner Generation. Erst gerade konnte Nestlé sein Süßwarengeschäft in den USA für 2 ,8 Milliarden Dollar an den Nutella-Hersteller Ferrero verkaufen.

 

Da wagt es doch ein Riesenkonzern wie EDEKA sich dem Giganten Nestle entgegenzustellen und seine damit verknüpften Waren aus dem Programm zu nehmen. Auch die COOP Gruppe in der Schweiz nimmt Waren aus dem Sortiment, bei denen Nestle involviert ist.

Ich hoffe es macht Schule und noch mehr verzichten auf Ware die uns krank machen und einem Konzern, der auf das Leben von Menschen und Tieren scheisst, weil er nur noch wie Dagobert Duck seine Profite vorAugen hat. Nestle ist ein Konglomerat von vielen, ehemals guten Firmen, die die Konzernchefs sich einverleibt haben um die Menschheit im Konsumzwang abhängig zu halten……

Zeit für eine Änderung des unsäglichen Machtgebarens !

Mehr Information findet ihr bei den NETZ FRAUEN

Ich habe mir übrigens angewöhnt beim Einkauf der Produkte immer mal wieder auf die Verpackung zu schauen und bin manchmal von den Socken, dass schon wieder eine Marke in die Hände von Nestle gefallen ist……dem sollten wir als Verbraucher entgegenhalten…..

Weitere gute Information zu Nestle Produkten findet ihr beim der Apfelgarten – alles rund um Familie, Haushalt und mehr….