Leutz, Leutz, Leutz……

Im Berufsleben interessiert den Arbeitgeber und die Kollegen null die Bohne euer Geschlecht, sondern das, was ihr an Engagement, Leistung und Verbundenheit mit dem Arbeitsplatz erbringt……da habe ich allerdings das Gefühl, dass es dabei gewissen Nachholbedarf an Wissen gibt.

Vor allem der deutschen Sprache sollte man fähig sein und nicht nur mit Anglizismen behaftet sein…..wobei Anglizismen ja schick sein sollen, hab ich mal gehört, oder so….

So langsam glaub ich an den Weihnachtsmann…..