Liebe Freija,

vielen Dank für das Posten dieses Beitrags, denn ich habe schon seit längerem danach gesucht und ihn nicht wiedergefunden.
Wollte ihn einer guten Freundin senden, die gerade ihre Schlafaugen öffnet und genauer hinschauen möchte.
Werde ihn deshalb gleich rebloggen…..

Möchte speziell auch bei meinem Kommentar um den link ergänzen, vom Dr. Klaus Börner, mit dem ich in vielen Beschreibungen und Sichtweisen konform gehe, jedoch nicht in allen Aussagen. Wahrscheinlich sieht und hört man das mit pflegenden Augen und Ohren dann doch noch ein bisserl anders 😉 Wir sind halt noch näher dran am Patienten und erfahren auch das, was man nicht dem Arzt mitteilt, nehmen noch mehr von den Dingen wahr, die schräg laufen im Gesundheitssystem.

Link zum Artikel aus dem deutschen Ärzteblatt von 2002

Dtsch Arztebl 2002; 99: A 2462–2466 [Heft 38]

 

Grüssle

Mariettalucia