siedlungspolitik

Warum liest und hört man in unseren Medien nichts davon ?

Solch ungeheuerliche Vorgänge sollten es doch wert sein, verbreitet zu werden.

Das Bild links zeigt die Gebietsveränderungen auf, die Israel im Laufe der Jahre eingeheimst hat…..das Weisse ist israelisch, das Grüne palästinensisches Gebiet. Merkt ihr den Unterschied ?

Wichtig ist es mir darauf hinzuweisen, dass es Unterschiede gibt zwischen Juden, Israelis und Zionisten. Ich bitte da sehr differenziert zu schauen…….und hört Euch bitte das Video der Abby Martin an im Artikel, es öffnet die Augen und zeigt die Stimmung im Lande Israel auf……leider ist es nur auf englisch vorhanden.

Ich hatte danach ein übles Gefühl in der Magengegend, dieser Hass der mir von dort entgegenkam auf alles was nicht israelisch ist, dieses verehren und feiern von militärischen Heldentaten zum Wohle des gelobten Landes, auch wenn sie jenseits von Menschlichkeit und Frieden liegen, hat mich zweifeln lassen an dem Wunsch eines friedlichen Miteinanders…..

Da es unterschiedliche Ansichten zu diesem Thema und den Begrifflichkeiten gibt, möchte ich Menschen, die sich noch nicht damit beschäftigt haben darum bitten, sich weiter im Netz darüber schlau zu machen.

Gefunden habe ich den Beitrag auf Bumi Bahagia


Was genau ist nun geschehen……

Hunderte Juden rotten sich zusammen, plündern arabische Läden und verletzen Palästinenser am 11.Oktober 2017 in der Old City, Palästinenserviertel.

„Eine Polizeistation von etwa 20 Offizieren kam später dazu und eskortierte die Randalierer aus der Altstadt, aber es wurde keine einzige Person verhaftet. Die Polizei gab am Donnerstagmorgen eine Erklärung ab, in der sie bekannt gab, dass zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen ein Kampf stattgefunden habe.

„In der Nacht brach eine Konfrontation zwischen jungen Leuten in der Hagai-Straße in der Altstadt aus, bei denen Steine geworfen wurden“, sagte die Polizei.

NGO Ir Amim sagte: „Dies ist nicht das erste Mal, dass die Polizei ihre Arbeit nicht getan hat, um die palästinensischen Bewohner von Ost-Jerusalem zu schützen.“

Der NGO behauptete, die Polizei habe versucht, die wahren Übeltäter des Vorfalls zu verbergen, als sie den Vorfall in ihrer Erklärung als Kampf zwischen Jugendgruppen bezeichneten und nicht als Angriff auf Palästinenser und deren Eigentum.“

Hier geht’s zum  Originalartikel von Anna Schuster – Reichskristallnacht in Israel