Jo, um ein fremdes Land mit genetischem Fremdmaterial zu fluten, da sind sie Feuer und Flamme.

Hat man je von einer solchen Petition für ihr eigenes and, also für Israel gehört, da stehen die „Flüchtlinge“ doch direkt vor der Haustür, könnten die Strecke zu Fuß überwinden, aber keiner lässt sie rein. Im Gegenteil, sie werden mit triefendem Hass und Fremdenfeindlichkeit überschüttet. Angeführt von Rabbinern. Gibt’s genug Belege von Rabbiner-Demos im Netz in der DuRöhre.

Wie nennt man das, Bigotterie…

Augenöffner

Derzeit ruft die Leid geprägte jüdische Glaubensgemeinde ihrebrüderlichen Mitgliederin den Vereinten Staaten auf, mit ihrer Stimme die Flutung des Westens mit weiteren Millionen Menschen aus der Fremde zu unterstützen, damit die blutvergießende Vermengung der differenzierenden ethnischen Gruppen auch die zukünftigen Jahre gewährleistet ist. Als fromme und ergebene Christen müssen besonders die deutschen Hitler-Nachkommen die armenHolocaust-Opferbei ihrem Vorhaben, den säkularen Westen in eine Dritte-Welt-Gloake zu verwandeln, treu beipflichten und willenlos die Petition unterzeichnen. Die Biodeutschen haben jegliches Recht auf einen freien Willen verspielt, weil ihr einstiger Anführer es wagte,das Verhalten der jüdischen Gesinnungsgemeindezu kritisieren.

Unbenannt.JPG

Die Petition:

Der Kampf gegen Flüchtlinge ist wichtiger denn je. Über 2.000 Rabbiner haben bereits diesen nationalen Brief unterzeichnet, der unsere gewählten Beamten auffordert, weiterhin Flüchtlinge in die USA aufzunehmen.

45.000 ist die von der Trump-Regierung vorgeschlagene Flüchtlings-Neuansiedlung-Obergrenze und sie ist die niedrigste Zahl, die jemals von einem Präsidenten beanschlagt wurde…

Ursprünglichen Post anzeigen 195 weitere Wörter