Lieber Deutscher,

danke für Deinen Hinweis auf diesen zentralen Punkt, dass die Asuras nur genau so viel Macht haben, wie wir ihnen durch unser Einvserständnis geben.

Und anstatt „gegen das Böse zu kämpfen“ deutlich sichtbar aufzustehen, sich dem System entziehen, aber auch ganz klar jeden Tag bekunden, wenn wir etwas nicht wollen. (… und führe uns nicht in Versuchung). Und es logischer Weise dann auch nicht tun.

Star Trek hat mich schon immer fasziniert im Gegensatz zu den geklauten „Shoot and Run“ Spielen wie Orion, Star Wars und sonstiger Alu- und Blech-Captains. Obwohl Orion hatte eine gewissen Reiz durch die Schauspieler, (Ich fand Eva Pflug schon immer süß) aber im Grunde immer das Selbe alberne Gut/Böse Spiel.

Die letzte Serie (Cpt. Archer) wurde abgesetzt, angeblich weil die Einschaltquote gesunken ist. Und merkwürdiger Weise genau dann, als die Serie genau die Situation unserer Welt beschrieb. Wie war das… ? Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Tagebuch eines Deutschen

idee

Heute folgt nun wie angekündigt die Auflösung des kleinen Bewußtwerdungstests vom letzten Eintrag.

Die wichtigste Aussage des Dialogs ist ->

SIE BENÖTIGEN UNSER EINVERSTÄNDNIS!

OHNE DIESES EINVERSTÄNDNIS HABEN SIE KEINE MACHT ÜBER UNS!

Und genau wie in diesem Video benutzt das Böse Illusionen und Tricks, um an dieses Einverständnis zu kommen.

Als mir diese Erkenntnis klar wurde, stellte sich die Frage nach dem “ WARUM„.

Warum benötigten die Mächte des Bösen unser Einverständnis?

Ursprünglichen Post anzeigen 571 weitere Wörter