bolongaro-palace-2212558_640
der Bolongara Palast Frankfurt Höchst – gefunden bei pixabay

Auf der Suche nach einer Inspiration, mal abseits des täglichen Kuddelmuddels der politischen Märchenstunden, bin ich auf alte Geschichten gestossen, aus den grossen Städten Deutschlands.

Was davon jetzt wirklich noch ohne nach-bearbeitete Geschichtsdarstellungen ist, kann ich als Laie nicht beurteilen, ich hoffe einfach mal, es ist authentisch.

 

 

 

 

Hier eine Darstellung, bei dem vermutlich schon ein wenig nachgeholfen wurde an geschichtlicher Präsentation. Zumindest wurde einige Male mit eingeflochten, wie die Politik des dritten Reiches mit daran beteiligt war das Bild Frankfurts negativ zu beeinflussen.

Möge sich ein Jeder selbst ein Bild machen, auf jeden Fall sich an den alten Bildern erfreuen, auch wenn die „gute alte Zeit“ nicht immer eine gute alte Zeit war, sondern auch von Armut und schwerem Arbeiten geprägt war.

 

 

Und natürlich möchte ich auch nicht die heutige Zeit vergessen, ein Bild von Frankfurt, welches abseits der schönen Ortsteile Sachsenhausen, Bornheim und Bockenheim liegt, den Vierteln die mit die teuersten Wohnbereiche dieser Stadt sind und wo man sich kaum noch ein kleines Appartment leisten kann.

Diejenigen die nicht so begünstigt sind, am Rande der Gesellschaft leben, sind in folgendem Frankfurt Film gezeigt. Es ist die krasse Sicht auf Frankfurt, bei der noch nicht einmal die vielen Flaschen sammelnden Rentner und Langzeitarbeitslosen Menschen mit aufgeführt werden…..doch die gibt es massenweise, der Gegensatz zu den Videos der Frankfurt School und seinen Freunden, den reichen Bankern usw……