hut-1267670_640
Hütte im Wald – Fundstück aus Pixabay

Ich habe jetzt mal die englische Bezeichnung für die Familienlandsitze gewählt, damit auch die englischsprachigen Länder davon erfahren……na ja, bei uns wurden sie ja ziemlich verunglimpft vom bayrischen Rundfunk, wahrscheinlich weil ein deutscher Name dafür stand. Kann ja sein, dass sie die englische Version mehr schätzen…. 😉

Hier eine kurze Beschreibung, wie viele Landsitze es alleine in Russland gibt, und sich diese Art des Zusammenlebens mehr und mehr entwickelt, blüht, wächst und gedeiht.

 

Wie der gute Thom von Bumi Bahagia immer sagt „das sind die kleinen Feuer“, die unser Planet und seine Bewohner braucht.

Mögen sie sich ausbreiten noch und nöcher….

Ein schönes Wochenende und viel Freude beim anschauen und inspirieren lassen.

 

 

Und hier ein Beispiel für Selbstversorgung aus Kanada……zwar kein Familienlandsitz, aber dennoch gut zu sehen, was mit einfachen Mitteln möglich ist. Dass man realtiv gut leben kann, auch wenn nicht der gewohnte „Luxus“ vorhanden ist.

Klar, ich gebe zu, dass es eine Umstellung ist, eine sehr grosse sogar wenn man an all die Gepflogenheiten des modernen, urbanen Lebens gewöhnt ist…..

Doch vielleicht ist es nicht ganz so schwierig, wenn man rechtzeitig beginnt sich zu reduzieren, genügsamer zu werden, mehr Einfachheit in sein Leben zu bringen, auch was die Ess und Kochgewohnheiten angeht……was für mich als „Hobbyköchin“ doch nicht so einfach ist. Ich liebe halt fremde Gewürze, mag die unterschiedlichen Varianten der Geschmäcker. Da hat es mich doch sehr beruhigt zu sehen, dass selbst das Paar aus New Zealand ( letztes Video ) welches ganz einfach und in der Pampa lebt, ihren kleinen Gewürzkasten bei sich tragen 🙂  Und ein bissl Anastasia Energie schwingt auch da mit…

 

 

Und es gibt noch andere Varianten des Lebens in einer natürlichen Umgebung. Sicher nicht für jeden gedacht, aber sicherlich ein bewusstes Leben, welches den Wert der Natur erkennt. Wobei meiner Meinung nach es sicherlich besser ist, in einer Art Gemeinschaft dies Leben zu leben, in der gegenseitige Unterstütung eine Grundlage des Miteinanders ist.