Ganz einfach…..

Man nehme ein grün versumpftes Erziehungsgefüge, lasse das eigenständig wirken und schaue zu, was danach zum Vorschein kommt.

Zum Beispiel ein Unterricht wie hier in der norddeutschen Stadt Syke, bei der 14 / 15 jährige Mädchen auf ihre Migrantenehen vorbereitet werden.

Auch die Jungs dürfen sich darin üben.

Im Grunde genommen ist es ja was Lobenswertes, dass unserer Jugend  der Wert familiärer Gemeinschaften nahegelegt wird, wenn es denn so wäre und auch die Simulationsbabys ab und an weisse Haut hätten, anstatt nur brauner Mischhaut und anderer Augenformen.

Bin gespannt was demnächst noch geübt werden soll in den Schulklassen.

Wahrscheinlich fällt dieser Unterricht in das Fach Ethik und Sozialkunde 😉