thick-373064_640Eigentlich mag ich keine Werbung.

Doch die Werbung von EDEKA war in den letzten Jahren alles Andere als plump, hatte immer einen Hintergrund der nachdenklich stimmte. Beim letzten Weihnachtsvideo fand ich es allerdings sehr daneben, dass sie sich für etwas entschuldigt haben, wofür sie sich gar nicht entschuldigen mussten….nur weil eine etwas merkwürdige Frau rechtsverdrehte Kabbala betrieben hatte…..aber das ist ein anderes Thema.

Ich selbst bin kein Fliegengewicht, habe letztes Weihnachten viel zu viele Bioladen lebkuchen in mich hineingetan und darf jetzt schauen, wie ich die überflüssigen Pfunde wieder loswerde. 5kg sind mein Ziel, das ist mein Wohlfühlgewicht, wenn es noch 2kg weniger sind, hab ich auch nichts dagegen.

Ich hatte vor vielen Jahren schon mal 10 kg zuviel und hab diese mit Disziplin und passender Ernährung nebst Bewegungsprogramm langsam reduzieren können. Es hat ein 3/4 Jahr gedauert, hat dafür jedoch lange angehalten. Mit den Wechseljahren ist es ein wenig schwieriger geworden, was den Stoffwechsel angeht….aber wenn ich ehrlich bin, na ja, es liegt schon an der unpassenden Ernährung. 😦

Zeit es anzugehen 😉

Mir fällt es mehr und mehr auf wenn ich in der U Bahn oder dem Bus sitze. Ich schaue mich um und sehe Menschen, die kugelrund sind, die sich mal eben zwischendurch einn dicken Hamburger und Pommes reintun, ein zuckersüsses Hefeteilchen, eine fette Bratwurst im Weissmehlbrötchen. Sie essen schnell, weil sie Hunger haben, denn sie haben sich nichts zur Arbeit mitgenommen, was den Hunger nachhaltiger stillen würde. Eigentlich könnten sie eben noch zum Supermarkt gehen udn sich Gemüse und Obst kaufen, könnten sich damit ein feines, leichtes Essen zurechtzaubern. Stattdessen Essen zwischendurch und im Supermarkt witd es dann die Fertigpizza, die Fertiggerichte aus Tüte und Tiefgefrierer oder sogar ein Dosengericht…..

Wenn es darum geht ein gesünderes Bewusstsein den Menschen zu vermitteln, besonders wenn es unsere Fastfood verseuchten Jugendlichen angeht, dann kann ich darüber hinwegsehen, dass es ja eigentlich Werbung ist.

Und ich sehe halt vor mir, die extrem Übergewichtigen, tagtäglich auf Station, mit Gewichten von 140kg bis 230kg und mehr. Sie belasten sich, ihren Körper, die Organe, ihren Geist mit so viel Ballast, dass es ihnen schier unmöglich ist, sich in irgendeiner Form leichter zu bekommen. Zusätzlich ist es extrem aufwendig für unser Gesundheitssystem und seine Angestellten, diese Menschen adäquat zu betreuen.  Unsere Therapien was Übergewichtigkeit angeht, erreichen selten den Punkt, der gelöst werden muss. Wie für vieles Anderes im Gesundheitssystem sind auch da die Ansätze und Methoden wenig nachhaltig.

Wenn man es schafft Ihnen nur ein klein wenig Leichtigkeit zu vermitteln, einen neuen Blickwinkel zu eröffnen, dann ist schon viel gewonnen. Und wenn dann vielleicht solch ein Werbevideo helfen kann die Ernährung umzustellen, bin ich froh über Jeden, den es erreicht….